cursedsoul
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

https://myblog.de/cursedsoul

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kummer

Stunden verstreichen,
Tage vergehen.
Helles muss weichen,
in Dunkelheit übergehen.

Sekunden wie Stunden,
Minuten wie Jahre.
Zeit wird gemessen,
Gedanken vergessen.

Das Leben zieht weiter,
scheinbar ohne mich.
Froh und heiter,
das bin nicht ich.

Träume vergehen,
machen Platz für Realität.
Ich kann’s nicht verstehen,
obwohl ich es seh.

Harte und Graue Zeiten,
seh ich vor mich herschreiten.
Die Welt war einst so farbenfroh,
und jetzt ist sie nur noch so.

Wo ist all die Lebensfreude,
die einst in mir gebrodelt hat?
Ich fühl mich so ausgebeutet,
und frage dich um Rat!!

Wie viel muss ich noch erleiden?
Wie viel Schmerz noch überstehen?
Ich würde jedes Schicksal gern vermeiden,
um ohne diesen Kummer zu gehen.

© perdido
8.9.06 17:05


ich wache auf

Nachts träume ich,
vom großen Glück.
Ich wecke mich,
komm in die Realität zurück.

Leg mich zur Seite,
versinke in meinem Traum.
Ich suche das Weite,
erkenne mich kaum.

Ich flüchte vom Leben,
von dieser Welt.
Es will mir nichts geben,
es gibt nichts das mich hält.

So bezaubernd mein Traum,
alles nur Schaum...


Ich wache auf
und bin nicht mehr.
Mein Leben ist aus,
grau, kalt und leer

© perdido
8.9.06 17:03


ende einer Liebe

1000 Tränen quälen mich
1000 Tränen weine ich
1000 Tränen plagen mich
1000 Tränen weine ich

1000 Sätze will ich sagen
1000 Fragen will ich fragen
1000 Worte will ich schrei’n
1000 Gründe fallen mir ein

1000 Sätze ohne Sinn
weil ich nun alleine bin...

Wie kannst du nur nach all der Zeit?
Gemeinsam warn wir zu allem bereit.
Ich liebte dich mehr, als mein Leben!
Hab dir mein Herz, und meine Seele gegeben!
Du hast es gebraucht, geschändet, verschwendet.
Um mir zu sagen, dass unsere Liebe hier endet!!

© perdido
8.9.06 16:59


Einst

Eins versprachst du mir nichts wird uns trennen....
und ich glaubte dir....
Einst sagtest du mir Sterne wie du können nie fallen....
und ich vertraute dir....
Einst schriebst du mir du kannst nicht mehr....
....und tränen liefen über mein gesicht....

Einst versprach ich dir ich bin immer für dich da....
doch du glaubtest nicht daran....
Einst sagte ich dir wenn du fällst werde ich dich fangen....
doch du vertrautest nicht daran....
Einst sagte ich dir wenn du nicht mehr kannst komme ich mit dir....
doch du wolltest mich nicht mehr....

Lies dich ziehn in ein neues Sein....
doch denke nicht es fiel mir leicht....
Lies los ein jene Hand die mein Leben ich nannt....
und lies sie frei....
Lies mich fallen vor Zuges Schienen den Leben keins mehr in mir war....
ich gebe dir keine Schuld....
Auch wenn du gingst warst du immer für mich da....

Copyright - zerfetzte Rose
8.9.06 16:50


Freund

Erinnerung an die schöne Zeit
Erinnerung an die Vergangenheit

Die Zeit ist dahin, und was ist gescheh’n
Man möchte alles noch mal so seh’n

Da sein, an einem schönen Ort
Und sich erinnern an jedes Wort

Mit Freunden zusammen Spaß zu haben
Ist wohl eine der größten Gaben
Die das Leben für uns hat bereit

Und doch.....

Nach kurzer oder langer Zeit
Denkt man zurück und man bereut
Was bis hierhin ist gescheh’n
Man möchte alles noch mal so seh’n

Die Zeit sollte stillstehen in einem Moment
Voller Spaß und Freunde, die man kennt

Man war nicht allein
Man war nur zu klein
Um zu erkennen wie wichtig es ist
Ein Freunde zu haben und zu sein

Copyright - Black Soul
31.8.06 16:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung